Back

Das Magazin „Holstein International“ Wie die Melktechnik die Eutergesundheit beeinflusst

01.01.22

Das international renommierte Magazin „Holstein International“ hat einen unabhängigen Artikel veröffentlicht, der die Bedeutung des richtigen Vakuums und seine Auswirkungen auf Euter und Zitzen, sowie den Einfluss auf die Milchqualität und das Auftreten von Mastitis hervorhebt.

Der Artikel beschreibt eine Anzahl von international erhältlichen Melksystemen und analysiert die verschiedenen Optionen, insbesondere bezüglich Zitzengummis und die neuesten Innovationen zur Verbesserung bestehender Lösungen. Zu den Angeboten zur „Zwischendesinfektion zur Bekämpfung des bakterienbelasteten Biofilms auf der Innenseite des Zitzengummis“, zählt das „britische Unternehmen ADF Milking, in deren Programm neben der Zwischendesinfektion auch automatisches Dippen integriert ist. Mit dem neu eingeführten ADF InVent-Melkzeug, das kontinuierlich das Vakuumniveau an jeder Zitze individuell kontrolliert, hat man eine weitere Innovation am Markt platziert.“

InVent ist die neueste, revolutionäre Innovation von ADF, die das System des automatischem Dippen der Zitzen und Zwischenspülen der Zitzengummi zwischen den Melkvorgängen mit einer intelligenten Belüftungstechnologie kombiniert. Die intelligente Kopfbelüftung kontrolliert kontinuierlich das Vakuum in jedem einzelnen Zitzengummi und passt das Vakuum an jede Kuh und jede ihrer Zitzen an, um ein komfortables, ruhiges und vollständiges, sowie stressfreies Melken zu gewährleisten. Die Vorteile sind vielfältig: ruhigere Kühe, reduzierte Zitzenbelastung, höhere Erträge und schnellerer Milcheinschuss; Kühe werden ausserdem vollständiger ausgemolken und die Milchleistung wird erhöht.

„Lösungen, um den Einfluss von Melktechnik und Melkzeug auf die Eutergesundheit positiv zu beeinflussen, gibt es also mehr als genug. Trotzdem, so schätzt eine britische Studie, haben 70% aller Melkstände Probleme, die die Milchqualität negativ beeinflussen. Mastitis- und Eutererkrankungen sind grundsätzlich nichts, worüber sich Milchviehhalter freuen.“

Sprechen Sie mit uns, um herauszufinden, wie InVent Sie bei der Verbesserung der Gesundheit Ihrer Herde unterstützen kann.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Share story